Kafi Lutz

Musik von Ost bis West

Kafilutz (v.l.n.r.): Eva Pieth, Lucius Sigrist, Sigi Nagel, Barbara Camenzind, Doris Hertig und Andi Lutz

Kafi Lutz heizt ein, befreit den Kopf und wärmt die Seele.

WIE ES DAZU KAm:

2008 hat mich ein New Yorker Velokurier, den ich in den siebziger Jahren beim Trampen im mexikanischen Dschungel kennengelernt hatte, angerufen. Er war zufällig in Zürich, wir haben uns getroffen, uns über unsere Leben ausgetauscht  und dabei auch über Musik gesprochen. Im Nachgang sandte er mir eine CD von zwei jüdischen New Yorker Jazzmusikern, die mir total eingefahren ist. Solche Musik möchte ich auch machen, ging mir durch den Kopf. So habe ich  Doris, Barbara und Lucius angefragt, ob wir mal ein paar Stücke zusammen mit Saxofon spielen möchten. Das Ganze war so gut, dass wir weitermachten und immer noch dran sind. Später haben wir  uns mit Sigi an der Perkussion und Eva am Akkordeon verstärkt und sind nun zu sechst unterwegs.

Andi Lutz

Mit der Blockflöte begann es und beim Blasen ist es geblieben. Heute sind es Klarinette, Saxofon und verschiedene Flöten. Die Möglichkeiten und Eigenheiten dieser Instrumente auszuloten, mit ihnen in verschiedenen Bands zu spielen, das reizt mich. Vor 15 Jahren hat mich der Balkan-Virus infiziert und lässt mich nicht mehr los, die Vielfalt, die Melancholie und Lebensfreude faszinieren mich immer wieder. Doch auch das übrige  Europa ist  musikalisch riesig gross, die Folkmusik so spannend, ich denke, da gibt es noch so viel zu entdecken, Altes und Neues zu spielen, Vergessenes hervorzuholen und Eigenes dazuzugeben.

Sigi Nagel

Percussion (Tapan, Darabuka, Def, Snare) und Gitarre / Tambura / Bouzouki

30 Jahre Tanz in Makedonien, Bulgarien, Türkei, Rumänien

Leitung vieler Tanz- und Musikseminare in Bulgarien und der Schweiz seit 1977

Ein Haus für Musik und Tanz in Varna / Bulgarien seit 2004 (SigiFolkFest EOOD Varna)

Music Bands: Abush, Balkan Bazaar, Sedjanka, Kafi Lutz

Mit Sedjanka drei CD-Produktionen BG 2005, 2010, 2014 in Muzga /Gabrovo mit Ivan Kovac hev (folkfactory.com)

Balkanmusik gehört zu meinem Leben!

Eva Pieth

Musik gehörte schon von klein auf zu ihrem Alltag. Kinderlieder, dann Gospels, später Madrigale, A cappella-Gesang aus der Renaissance-Zeit. Sie sang mit dem Radio- und Fernseh-Chor in Zürich und war Mitglied einer Gesangs- Improvisations-Gruppe „Vocaholips“. Mit sechs Jahren begann sie mit Klavierunterricht und spielte bis zur Matura.  Nun, vor ungefähr 5 Jahren, entdeckte sie das Akkordeon und spielt seit drei Jahren mit der Bal Folk-Gruppe „Balamour“ mit, seit zwei Jahren mit „Kafi Lutz“.  

Barbara Camenzind

Barbara Camenzind liebt die Abwechslung, sei es musikalisch oder auch sonst im Leben.

Darum singt sie in verschiedenen Formationen und spielt viele Instrumente, angefangen mit Klarinette, Saxophon, Gitarre, Flöte, ein bisschen Klavier und das Akkordeon muss leider bis später warten.

Mit ihrer Klarinette ist sie bei „AMIX“ mit dabei und sie geniesst es mit dem Sopran- und Altsaxophon das vielfältige Repertoire  von Kafi Lutz zum Klingen zu bringen.

Lucius Sigrist

Lucius Sigrist  -  sein Kontrabass  -  seine vier Saiten:

E  *   Ewigi Liebi – mit 50 erst begonnen und dadurch soviel gewonnen!

A  *   Amix, Baclava, Kafi Lutz, Mir – ein Musikgruppen-Alphabet, das vielleicht noch weiter geht . . .

D  *  Diener sein – und du bist nie allein.

G  *  Grund geben - Grund genug für ein vielseitiges Leben

Doris Hertig

Gemeinsam musizieren oder tanzen, beides tut sie leidenschaftlich gern.

Bei Kafi Lutz ist sie mit dem Altsaxophon dabei. Jazzige Klänge ertönen in der Gruppe MIR.

Angefangen hat die Freude zur südosteuropäischen Volksmusik mit Klezmerweisen bei Quadrina. Heute bläst sie weiterhin eifrig auf der modernen Hirtenschalmei (Oboe) bei den Amix und springt auch gern mal kurz in die Rolle der Perkussionistin. Und mit den Gästen tanzt sie gern an Festen.